PRODUKT INFORMATION

Fehlerstromanzeiger
Typ FLA3.1VL

Der Fehlerstromanzeiger Typ FLA3.1VL wird in Freileitungsnetzen eingesetzt. Der Anzeiger kann mit Hilfe eines Adapters und einer Betätigungsstange während des Betriebes auf den Leiter montiert werden. Der Anzeiger verfügt über eine ultra helle LED mit 360° Sichtbarkeit.

Der FLA3.1 kann über eine bidirektionale kabellose Verbindung mit einer Fernbedienung kommunizieren. Auf diesem Weg können alle Einstellungen des Anzeigers jederzeit geändert werden, ohne dass der Anzeiger dazu von der Leitung genommen werden muss.

Der FLA3.1 zeichnet sich dadurch aus, dass alle Einstellungen sehr flexibel vorgenommen werden können. Neben den grundlegenden Einstellungen des Anzeigers, wie z.B. Ansprechwert, Mindestpulszeit, Rückstellzeit, kann der FLA3.1 auch an automatische Wieder-Einschaltvorrichtungen (Auto-Recloser) im Netz angepasst werden. Damit wird mit Hilfe einer zusätzlichen grünen LED eine optimierte Fehleranzeige zur Identifizierung verschiedener Fehlertypen erreicht.

Die bidirektionale Verbindung ermöglicht auch das Ablesen des gegenwärtigen Stromes des überwachten Netzes und die interne Temperatur des Geräts mit Hilfe der Fernbedienung. Mithilfe der Fernmeldeschnittstellen Typ RIS-FR und Typ RIS-FS kann der Fehlerstromanzeiger Typ FLA3.1VL auch in ein bestehendes Fernmeldesystem integriert werden.

Erweiterte Fehlererkennung

Der Fehlerstromanzeiger Typ FLA3.1VL bietet eine Kurzschlusserkennung an, die mit einem festen oder automatisch berechneten absoluten Ansprechwert arbeitet. Die Kurzschlusserkennung kann bei Bedarf komplett deaktiviert werden.

Zusätzlich bietet der Fehlerstromanzeiger eine Erdschlusserkennung an, die mit einem di/dt Messverfahren schnelle Lastwechsel erkennen kann. Die Höhe des Lastwechsels kann als Schwellwert eingestellt werden. Als zusätzliches Kriterium für einen erkannten Erdschluss muss ein nachfolgender Spannungsverlust erkannt werden. Wie die Kurzschlusserkennung kann die Erdschlusserkennung deaktiviert werden.

Der Fehlerstromanzeiger Typ FLA3.1VL kann mit Hilfe der Fernmeldeschnittstellen Typ RIS-FR und Typ RIS-FS in SCADA Systeme integriert werden.

Order Data
Typ FLA3.1VL   40.47.10
Fernbedienung Typ HS | für Anzeiger Typ FLA3.1VL 40.37.10
Montageadapter | Bayonettkupplung 40.52.10
Montageadapter | Fanghakenkupplung 40.52.11
Montageadapter | Universalzahnkupplung 40.52.12

Funktionen und Vorteile

Einsatz in Freileitungsnetzen
Einfache Konfiguration mittels Fernbedienung
Ansprechwert für feste Schwellwerterkennung
– einstellbar zwischen 10 A und 800 A in Schritten von 10 A
– Alternativ: automatisches Einstellen des Ansprechwertes auf Basis des Betriebsstromes
Ansprechwert di/dt
di/dt Messverfahren mit nachfolgendem Spannungsverlust
di: einstellbar zwischen 5 A und 100 A in Schritten von 5 A
dt: 20ms bei 50Hz / 16ms bei 60Hz
Mindestpulszeit wählbar zwischen 40 ms und 300 ms in Schritten von 20 ms
Anzeige über eine ultra helle LED
Testfunktion mittels Fernbedienung
Rücksetzfunktion:
– Manuell mittels Fernbedienung
– Zeit: wählbar zwischen von 30 min bis 12 h in Schritten von 30 min
– nach rückkehrendem Betriebsstrom oder Betriebsspannung an/aus
Stromversorgung:
Lithiumbatterie Typ A 3.6V
Möglichkeit zum Anschluss an ein SCADA System über die Fernmeldeschnittstellen Typ RIS-FR und Typ RIS-FS
Bidirektionale Kommunikation zu einer Fernbedienung
Einschaltstromunterdrückung von 2 Sekunden
Messen des aktuellen Betriebsstromes mittels Fernbedienung
Anzeige des Spannungsstatus mittels Fernbedienung
Messen der internen Systemtemperatur mittels Fernbedienung
Erkennung und Anzeige von:
– Dauerhaften Fehlern
– Temporären Fehlern
– Transienten (Stromspitzen)
Konfigurationsmöglichkeit hinsichtlich automatischen Wiedereinschaltern zur optimierten Fehlererkennung

Downloads


Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite geben Sie Ihr Einverständnis zur Nutzung von Cookies. Mehr Informationen zur Nutzung von Cookies und die Möglichkeit diese auszuschalten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung, zu der Sie durch das Anklicken des Buttons unten gelangen.